Digital Summit der IT-Achse in Leer: Technischer Fortschritt: “Kritischen Blick nicht verlieren”

Personen von links: Thomas Dreesmann, Landkreis Leer, IT Achse, Ute Rekemeyer, HR4You, Felix Juhl, Referent Bernd Hillbrands, Vorstandsvorsitzender Orgadata AG, Rolf Warnders, Bünting AG, Arnold Bathmann, Bünting AG, Ingo Beimdiek, ROSEN Group, Frank Eilers, Referent und Tim Husmann, IT Emsland, IT Achse.
Personen von links: Thomas Dreesmann, Landkreis Leer, IT Achse, Ute Rekemeyer, HR4You, Felix Juhl, Referent Bernd Hillbrands, Vorstandsvorsitzender Orgadata AG, Rolf Warnders, Bünting AG, Arnold Bathmann, Bünting AG, Ingo Beimdiek, ROSEN Group, Frank Eilers, Referent und Tim Husmann, IT Emsland, IT Achse.

Zweiter Digital Summit der IT-Achse in Leer / Referenten über Cybersecurity, digitale Preisschilder und künstliche Intelligenz

Leer 06. 03.2019: Am 25. Februar fand in den neuen Räumen der Orgadata AG in Leer der zweite Digital Summit statt. Die Jahresveranstaltung der IT-Achse, dem Kompetenznetzwerk der IT-Wirtschaft in der Ems-Achse.

Zu Beginn der Jahresveranstaltung der IT-Achse begrüßten die Netzwerkmanager Dr. Tim Husmann der „it-emsland GmbH“ und Thomas Dreesmann vom Amt für Digitalisierung und Wirtschaft des Landkreises Leer sowie Bernd Hillbrands, Vorsitzender von Orgadata, die rund 160 Teilnehmenden.

Felix Juhl referierte zu Beginn des Nachmittags zum Thema Cybersecurity. Dabei stellte er aktuelle Fakten und Herausforderungen zu den Themen Daten, Datensicherheit und Spionage vor. „Es ist enorm wichtig, den kritischen Blick auf den technischen Fortschritt und die moderne Welt nicht zu verlieren“, sagte Juhl.

Referent Frank Eilers beleuchtete anschließend den Wandel der Arbeitswelt durch die Digitalisierung. Er beschrieb, wie sich wiederholende Tätigkeiten in der künftigen Arbeitswelt von künstlicher Intelligenz übernommen werden. „Gleichzeitig steigt aber auch der Bedarf an kreativer Arbeit, die durch Menschen geleistet wird“, so Eilers weiter.

Die Einstellung der Mitarbeitenden zu dieser neuen Arbeitswelt und die sich daraus ergebende Kultur des Miteinanders seien neben Technologie und Struktur die Erfolgsfaktoren. Eine klare Haltung und die Transparenz über Veränderungen sind die Konsequenz dieser Faktoren.

Ein praktisches Beispiel der Digitalisierung erläuterten Vorstandsmitglied Rolf Warnders und Arnold Bathmann, Prokurist Informationstechnologie, von der Bünting Unternehmensgruppe.

Beide Referenten waren sich einig, dass der digitale Wandel schon seit langem stattfindet, sich jedoch zunehmend beschleunige. Anfangs noch die damals innovativen „Scannerkassen“, heute digitale Preisschilder, die zentral steuer- und anpassbar sind. Der Erfolg von Veränderungsprozessen in Unternehmen sei immer vom Dialog mit den Mitarbeitenden abhängig. Dieser ermögliche es, Chancen aufzuzeigen, Ängste abzubauen und Vertrauen zu schaffen.

Quelle: Pressemeldung Landkreis Leer