Osnabrück: IHK gratuliert dem sechsten Jahrgang der Energie-Scouts

Bildunterschrift: Freuen sich über ihre Urkunden: Die Energie-Scouts 2019.
Bildunterschrift: Freuen sich über ihre Urkunden: Die Energie-Scouts 2019.

Osnabrück: IHK gratuliert dem sechsten Jahrgang der Energie-Scouts

Insgesamt 42 engagierte Auszubildende aus 14 Unternehmen dürfen sich ab sofort “Energie-Scouts” nennen. In der IHK fand jetzt die feierliche Abschlussveranstaltung statt. Zuvor hatten die Auszubildenden ein halbes Jahr lang sechs verschiedene Workshops zu den Themen Energieeffizienz, Messtechnik, Kommunikation und Projektmanagement bei der IHK besucht.

Mit dem gewonnenen Wissen machten sie sich auf die Suche nach Energieeinsparpotenzialen im eigenen Unternehmen. Alle Energie-Scouts wurden fündig: Angefangen bei Beleuchtung und der Optimierung von Druckluftsystemen bis hin zur Senkung des Wasserverbrauchs wurden viele Themen behandelt.

In der Abschlussveranstaltung stellten die Energie-Scouts ihre Projekte vor. Anke Schweda, IHK-Geschäftsbereichsleiterin für Standortentwicklung, Innovation und Umwelt, lobte das Engagement der Auszubildenden: “Mit dieser berufsbegleitenden Weiterbildung haben Sie gezeigt, dass Sie sich über das normale Maß hinaus engagieren. Energieeffizienz ist ein wichtiges Thema für Ihre Betriebe, für die Einsparung von Energiekosten und ein Beitrag zum Klimaschutz. Sie haben diese anspruchsvolle Aufgabe erfolgreich und engagiert bewältigt. Bleiben Sie auch weiterhin in Ihren Unternehmen aktiv und sensibilisieren Sie ihre und Kollegen als Botschafter für eine wirklich gute Sache.”

Das Projekt “Energie-Scouts” ist Teil der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) sowie der beiden Bundesministerien für Umwelt und Wirtschaft. Nach den niedersächsischen Sommerferien startet der siebte Durchgang. Insgesamt hat die IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim seit 2014 insgesamt 313 Auszubildende als Energie-Scouts qualifiziert.Interessierte Unternehmen können sich an die IHK wenden.

 

Quelle: Pressemeldung Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim