Förderung geht weiter: 15 Millionen Euro für nachhaltige Projekte in Natur und Landschaft

Förderung geht weiter: 15 Millionen Euro für nachhaltige Projekte in Natur und Landschaft

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz stellt im Rahmen der Richtlinie „Landschaftswerte”, eine Fördersumme von mehr als 15 Millionen Euro bereit. Insgesamt werden damit 34 Projekte gefördert. Elf Millionen Euro werden aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und vier Millionen Euro aus dem niedersächsischen Landeshaushalt kommen.

„Wir fördern wieder eine bunte Vielfalt an Projekten”, sagte Umweltminister Lies, „so kann zum Beispiel die Inneneinrichtung des Nationalparkhauses Juist endlich erneuert und eine Ausstellung im NABU Wildkatzenzentrum in Goslar entstehen. Außerdem werden einige Naturerlebnispfade eingerichtet. Auch konzeptionelle Projekte, wie der Naturparkplan in der Wildeshauser Geest, werden gefördert.”

Die Förderung komme dabei hauptsächlich dem niedersächsischen Natur- und Kulturlandschaftserbe in den Nationalen Naturlandschaften (Nationalparke, Biosphärenreservate und Naturparke) zugute. Dazu gehören auch Kooperationen mit Partnerbetrieben. Darüber hinaus werden besondere Projekte im Bereich der Artenvielfalt in Städten und Dörfern gefördert, die einen besonderen ökologischen, aber auch wirtschaftlichen und sozialen Mehrwert haben.

„Die Richtlinie ‚Landschaftswerte’ ist überaus erfolgreich und war in diesem Jahr hoffnungslos überzeichnet”, so Minister Lies weiter. „Wir konnten glücklicherweise zusätzliche Mittel des EFRE einwerben und können daher zum Stichtag 30.09. weitere Projektanträge annehmen”.

Mit der Förderung von Projekten über die Richtlinie „Landschaftswerte” wurde 2016 begonnen. Mittlerweile wurden 136 Projekte in ganz Niedersachsen mit einer Summe von 36,4 Millionen Euro (davon 27,5 Mio. Euro aus dem EFRE und 8,9 Mio. Euro Landesmittel) bewilligt. 36 Projekte wurden bereits erfolgreich abgeschlossen.

Quelle: Pressemeldung Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz