Boom der Bauindustrie beschert den Baumärkten ein gutes Geschäft? Jein?

Baumarkt online Handel
Das Sortiment in einem Baumarkt hat für Sie einen entscheidenden Vorteil. Sie können es anfassen, befühlen, beurteilen und vor Ort verarbeitungsfähig zurichten lassen. Im Zuschneideservice jedes Baumarkts produziert Ihnen eine professionelle Säge genau die Holzform, die Sie wünschen.

Boom der Bauindustrie beschert den Baumärkten ein gutes Geschäft? Jein?

Viele Jahrzehnte galt die verhältnismäßig einfache Formel, dass sich Nachfrage im stationären Handel erhöht, wenn ein Industriezweig boomt. Ganz besonders bekam das jeder Baumarkt zu spüren. In Phasen wachsender Bauaktivität wurde das Geschäft immer auch vom Heimwerker flankiert.

Eigenleistung und Ergänzung verschafften den Baumärkten zuverlässigen Absatz. Dazu kamen neu entstehende private Hobbykeller und Werkstätten, die vom Amboss über die Kappsägen für Heimwerker und Profis bis zur Zange ausgestattet wurden. Heute verteilen sich die Auswirkungen des Booms auf viel mehr Anbieter und Bezugsquellen. Sie kennen die durch globalen Handel und Onlineanbieter erweiterten Möglichkeiten, sich Ihre Ausstattung und Material zu besorgen.

Neben der reinen Bezugsquellen helfen auch unendlich viele hilfreiche Tipps, Hinweise und Ratschläge, eigene Projekte erfolgreich zu gestalten. Baumärkte müssen sich neuen Mitbewerbern stellen, um ihren “Teil vom Kuchen” abzubekommen.

 

Die Situation zwischen Baumarkt und Onlinehandel

Insbesondere der Onlinehandel hat sich massiv als Bezugsquelle für Baumaterialien und Werkzeugen entwickelt. Wenn Sie Ihre Recherche und Suche nach Artikeln, die auch in Baumärkten angeboten werden, im Internet beginnen, gehören Sie mittlerweile (2018) einer Mehrheit von etwa zwei Drittel aller potenziellen Kunden an.

Je überzeugender der Onlinehandel Kauf und Lieferservice gestaltet, desto eher bleiben Sie und jeder andere Interessent “hängen”. Der klassische Baumarkt verliert auch durch seinen an sich klassischen Vorteil, Ware sofort zur Mitnahme bereit anzubieten. Große Onlineanbieter, auch Branchenfremde, garantieren Ihnen, viele Artikel schon am Tag der Bestellung zu liefern. Da aufgrund ausführlicher und vielfältiger Anleitung und Informationen auch der spezifische Vorteil der persönlichen Beratung zunehmend unwichtiger wird, beschreiten erfolgreiche Baumärkte ebenfalls digitale Wege.

 

Die Kappsäge und das haptische Erlebnis

Das Sortiment in einem Baumarkt hat für Sie einen entscheidenden Vorteil. Sie können es anfassen, befühlen, beurteilen und vor Ort verarbeitungsfähig zurichten lassen. Im Zuschneideservice jedes Baumarkts produziert Ihnen eine professionelle Kappsäge genau die Holzform, die Sie wünschen.

Und da Sie die Ware direkt übernehmen, können Sie vermeintliche Kleinigkeiten wie Kantenverläufe und optische Erscheinung noch vor dem endgültigen Kauf direkt aus der Kappsäge in Augenschein nehmen. Dieses haptische Erlebnis lässt sich bei online bestellten Produkten nicht umsetzen.

Fortschrittliches Marketing für Heimwerker verbindet die Bequemlichkeit digitalen Aussuchens und Vorbestellens mit der persönlichen Begutachtung bei Abholung. Wenn Baumärkte diesen spezifischen Vorteil ausspielen, können sie viele Kunden aus der Onlinewelt “zurückholen”. Im Marketing wird die Kombination aus On- und Offlinehandel als Multikanal bezeichnet.

 

Heimwerker starten individuelle Projekte

Professionelle und marktwissenschaftliche Studien zeigen, dass Ihnen als Interessent und Heimwerker für Bauprojekt individualisierte Angebote am wichtigsten sind. Natürlich spielen auch Preise eine Rolle, sind aber nicht in jedem Fall das ausschlaggebende Kriterium. In den Untersuchungen hat sich in vielen Fällen gezeigt, dass die Onlineanbieter den Kaufzuschlag aus “Bequemlichkeit” erhalten, obwohl sie nicht immer die preiswertesten Angebote liefern.

Die erfolgreichsten und größten deutschen Baumarktbetreiber setzen vermehrt auf digitale Werkzeuge, um Projekte und Vorhaben zu kompakt zu planen. Sie können sich beispielsweise Ihr Vorhaben auf dem Bildschirm oder Monitor einrichten. Material- und Werkzeugliste und eine leicht verständliche Bauanleitung werden daraus individuelle generiert und mitgeliefert. Und bei den kleinen Detailfragen “zwischendurch” stehen Ihnen keine virtuellen Verkaufsberater im Chat gegenüber, sondern erfahrene und geschulte Mitarbeiter aus Fleisch und Blut.

 

Aussichten und Perspektiven

Am Markt ist der klare Trend zu erkennen, dass der Baumarkt mit Multikanal den Mitbewerbern mit rein lokaler Präsenz ohne digitale Unterstützung die Gewinner im Boom der Bauindustrie sind. Während manche alt eingesessene Ketten und Marken den Markt verlassen haben, verzeichnen die Branchenführer Zuwächse.

Das liegt auch an der ständigen Anpassung und Fortentwicklung, die das “durchschnittliche” Kundenprofil zunehmend vergisst und auf individualisierte Beratungs- und Kaufkonzepte abzielt. Zusammen mit einer sensiblen Beobachtung und Reaktion auf marktrelevante Strömungen wie beispielsweise nachhaltige Materialien und technische Systeme bestehen die stationären Baumärkte auch in den Zeiten internationalen Onlinehandels, sichern ihre Position und bleiben immer – auch und vor allen in Boomzeiten – eine beliebte und verlässliche Bezugsquelle.