Brückenneubau an der B 75

IHK bedauert Ablehnung alternativer Verkehrsführung

Oldenburg/Bremen. Im Planfeststellungsverfahren zum Ersatzneubau der Brücke über die Varreler Bäke im Verlauf der Bundesstraße 75 zwischen Delmenhorst und Bremen hat die mit Planung und Bau vom Land Bremen beauftragte DEGES alternative Vorschläge der Oldenburgischen Industrie- Handelskammer (IHK) zur geplanten Verkehrsführung abgewiesen.

Während die DEGES für die rund 20 Monate Bauzeit für den Bereich der Baustelle nur je einen Fahrstreifen in Richtung Bremen und Delmenhorst vorsieht, hatte die IHK im Juni dieses Jahres eine Wechselverkehrsführung angeregt – mit je einem Fahrstreifen in Richtung Bremen und Delmenhorst sowie einem zusätzlichen zweiten Fahrstreifen, der im Berufspendlerverkehr entweder in Richtung Bremen oder in Richtung Delmenhorst freigegeben wird. Mit dieser Art der Verkehrsführung bei beengten Verhältnissen liegen bereits aus Niedersachsen und Bayern gute Erfahrungen vor.

„Die Notwendigkeit der Baumaßnahme steht außer Frage”, sagt Felix Jahn, IHK-Geschäftsführer für Verkehr. „Aus unserer Sicht wäre es jedoch unbedingt erforderlich gewesen, die Einschränkungen der Nutzbarkeit auf dieser zentralen Verkehrsanbindung zwischen dem Oldenburger Raum, Delmenhorst und Bremen während der Bauzeit zu minimieren. Deshalb bedauern wir aus Sicht der Wirtschaft und deren Erreichbarkeit für Kunden, Mitarbeiter und Güter die Entscheidung der Planungsbehörde”.

Dass die DEGES Wechselwirkungen mit anderen Baumaßnahmen wie Erneuerung der Ochtumbrücke ausschließen wolle und Verkehrstelematik für Routenempfehlungen einsetzen wolle, sei zu begrüßen, so Jahn. Dennoch befürchte man eine Überlastung der Strecke mit regelmäßigen Staus aufgrund der vorgesehenen Verkehrsführung mit einem Fahrstreifen in Richtung Bremen und einem Fahrstreifen in Richtung Delmenhorst.

Die Stellungnahme der IHK zum Neubau der Brücke über die Varreler Bäke/B75 ist im Internet abrufbar: www.ihk-oldenburg.de/B75

 

Quelle: Pressemeldung Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer