IHK-Ausbildungsberater bieten Sprechtag für Unternehmen per Telefon oder Video an

IHK-Ausbildungsberater bieten Sprechtag für Unternehmen per Telefon oder Video an

Die IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim bietet am 28. April 2020 von 09:00 bis 16:00 Uhr individuelle Beratungsgespräche zum Thema „Coronavirus und Ausbildung” an. Die Gespräche finden aufgrund der aktuellen Entwicklungen telefonisch oder als Videokonferenz am Handy, PC bzw. Laptop statt.

„Die technischen Voraussetzungen für Videoanrufe sind bewusst einfach gehalten und bei Bedarf unterstützen wir Interessierte gern“, sagt IHK-Teamleiterin Ausbildungsberatung Silvia Masuch.

Der Sprechtag richtet sich an Unternehmen, die sich über Einsatz- und Beschäftigungsmöglichkeiten für ihre Azubis in wirtschaftlich schwierigen Zeiten informieren möchten.

„Wir wissen, dass sich viele Ausbildungsbetriebe aktuell mit Fragen beschäftigen wie: Was mache ich, wenn ich keine Arbeit mehr für meine Azubis habe? Wird mein Azubi zur Prüfung zugelassen, wenn ich ihn momentan nicht beschäftigen kann? Gibt es Möglichkeiten meine Azubis vorübergehend in anderen Betrieben einzusetzen und was sind die formalen Voraussetzungen?“, berichtet Masuch.

Gern unterstützt die IHK bei diesen wichtigen Anliegen. Auch Auszubildende und ihre Eltern sind eingeladen, ihre Fragen zur aktuellen Ausbildungssituation zu stellen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Terminabstimmung im Vorfeld ist erforderlich.

Information und Anmeldung: IHK, Silvia Masuch, Tel.: 0541 353-450 oder E-Mail: masuch@osnabrueck.ihk.de

Quelle: Pressemeldung Industrie- und Handelskammer Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim