Kultusminister Tonne übergibt 18 Bewilligungsbescheide aus dem DigitalPakt Schule im Nordwesten Niedersachsens

Kultusminister Tonne überreicht in Bassum Bewilligungsbescheide in Höhe von 41.000 Euro

Kultusminister Tonne übergibt 18 Bewilligungsbescheide aus dem DigitalPakt Schule im Nordwesten Niedersachsens

15 Bewilligungsbescheide aus dem DigitalPakt Schule im Gesamtvolumen von rund 928.000 Euro hat Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne am (heutigen) Mittwoch an den Landkreis Oldenburg sowie die Stadt Westerstede übergeben.

Mit den Mitteln wird unter anderem der Ausbau der digitalen Schulinfrastruktur vorangebracht. Der Landkreis Oldenburg erhält ca. 508.000 Euro, die Stadt Westerstede rund 420.000 Euro.

Kultusminister Tonne dankte den beiden Schulträgern für das große Engagement, die digitale Infrastruktur der örtlichen Schulen zu verbessern. „Digitale Medien gehören heutzutage fest zum Alltag von Kindern und Jugendlichen. Daher ist es wichtig, dass sich die Bildungs- und Erziehungseinrichtungen pädagogisch und didaktisch damit auseinandersetzen. Mit dem DigitalPakt Schule erhalten die Schulen die erforderliche Netzanbindung und können eine durchdachte und praxisnahe digitale Lernumgebung für die Schülerinnen und Schüler schaffen”, so Kultusminister Grant Hendrik Tonne.

Das bewilligte Fördervolumen liegt derzeit in Niedersachsen bei insgesamt rund 30,6 Millionen Euro. Bislang sind rund 1.050 Anträge auf eine Förderung beim Land eingegangen.

Über den DigitalPakt Schule erhält das Land Niedersachsen 470 Millionen Euro vom Bund. Hinzu kommt eine Aufstockung durch das Land um rund 52 Millionen Euro. Damit stehen über 522 Millionen Euro für die Verbesserung der IT-Bildungsinfrastruktur an Niedersachsens Schulen bis 2024 zur Verfügung.

Der Landkreis Harburg kann insgesamt über 9,7 Millionen Euro verfügen und hat bereits rund drei Viertel seiner Mittel gebunden. Antragsberechtigt für die Mittel aus dem DigitalPakt Schule sind sowohl Träger von kommunalen öffentlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen als auch finanzhilfeberechtigte Träger von privaten allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen sowie Träger von Schulen, die den Vorschriften des Pflegeberufe-Gesetzes und der Pflegeberufe-Ausbildungsfinanzierungsverordnung unterliegen.

Stadt Westerstede

  • Grundschule Westerloy – 8.100,00 €
  • FöS-LE an der Goethestr. – 22.670,00 €
  • Grundschule Brakenhoffschule – 13.340,00 €
  • Grundschule Gießelhorst – 21.270,00 €
  • Grundschule Halsbek – 17.480,00 €
  • Grundschule Ocholt – 9.010,00 €
  • Gymnasium Westerstede – 21.880,00 €
  • Grundschule Ocholt – 27.400,00 €
  • Gymnasium Westerstede – 225.000,00 €
  • Grundschule Halsbek – 48.000,00 €
  • Oberschule Robert-Dannemann-Schule – 6.000,00 €

 

LK Oldenburg

  • Graf-Anton-Günther-Schule – 55.230,00 €
  • FöS-SR Neerstedt – 6.650,00 €
  • FöS-SR Neerstedt – 2.300,00 €
  • Berufsbildende Schulen des LK Oldenburg – 241.000,00 €
  • Berufsbildende Schulen des LK Oldenburg – 8.300,00 €
  • Graf-Anton-Günther-Schule – 188.333,50 €
  • FöS-GB Vielstedter Straße – 5.970,00 €

Quelle: Pressemeldung Nds. Kultusministerium