Düngeverordnung 2020 – Vorgaben auf stark geneigten Flächen: Neue Karte gibt Hinweise auf Abstandsvorgaben bei der Düngung

Düngeverordnung 2020 - Vorgaben auf stark geneigten Flächen: Neue Karte gibt Hinweise auf Abstandsvorgaben bei der Düngung

Düngeverordnung 2020 – Vorgaben auf stark geneigten Flächen: Neue Karte gibt Hinweise auf Abstandsvorgaben bei der Düngung

Ende April ist die Düngeverordnung in ihrer aktuellen Fassung in Kraft getreten. Ein wesentlicher Punkt sind dabei die Dünge-Abstandsvorgaben zu oberirdischen Gewässern auf „stark geneigten Flächen”. Im Wesentlichen geht es dabei darum, in welchem Abstand zu Gewässern Düngemittel abhängig von der Hangneigung aufgebracht werden dürfen.

Auf der Grundlage von Schlag-, Gewässer- und Relief-Daten hat das LBEG dazu jetzt eine neue Karte erstellt, die eine gute Übersicht über die geltenden Abstandsregelungen liefert. Die Karte ist auf dem NIBIS®-Kartenserver des LBEG veröffentlicht und dient als Hilfestellung für Bewirtschafter und Berater. Sie gibt Hinweise, welche Flächen von den Vorgaben betroffen sein können. Die Karte besitzt keine Rechtsverbindlichkeit und stellt keinen Anspruch an Vollständigkeit dar.

Konkret dürfen in der gültigen Fassung der Düngeverordnung stickstoff- oder phosphathaltige Düngemittel, Bodenhilfsstoffe, Kultursubstrate und Pflanzenhilfsmittel nicht in einem Abstand von

  • 3 m zur Böschungsoberkante, bei einer Hangneigung auf den ersten 20 m zur Böschungsoberkante von durchschnittlich ≥ 5 %,
  • 5 m zur Böschungsoberkante, bei einer Hangneigung auf den ersten 20 m zur Böschungsoberkante von durchschnittlich ≥ 10 %,
  • 10 m zur Böschungsoberkante, bei einer Hangneigung auf den ersten 30 m zur Böschungsoberkante von durchschnittlich ≥ 15 %

aufgebracht werden.

Auf betroffenen Ackerflächen gelten im Bereich von 20 Metern zur Böschungsoberkante oder auf der gesamten Ackerfläche laut der Düngeverordnung gegebenenfalls weitere Vorgaben (https://www.gesetze-im-internet.de/d_v_2017/).

Quelle: Pressemeldung Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie