Die Erzeugung von Druckluft durch Kompressoren ist ineffizient und belastet die Umwelt. Durch Druckluft-Heizkraftwerke, die Umwandlung der Abwärme in Kälte oder durch den Antrieb von Kompressoren mit Abwärme wird die Umwelt weniger belastet. Mit Contracting zur Nutzung von Druckluft kann auf Kompressoren verzichtet werden.
Bauwirtschaft

Neuentwicklungen im Bereich der Kompressortechnik

Neuentwicklungen im Bereich der Kompressortechnik Heimwerker können einen Kompressor für viele Zwecke nutzen. Der Druckluftverdichter kann zum Befüllen von Reifen, aber auch für andere Arbeiten verwendet werden. In der Industrie kann er zur Druckluftproduktion, in […]

Energiewirtschaft

Wasserstoff-Technologie bietet große Chancen

Wasserstoff-Technologie bietet große Chancen – Industrieausschuss der IHK begrüßt neue Strategie des Umweltministeriums Oldenburg. Der Industrie-, Energie- und Umweltausschuss der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) begrüßt die Ankündigung des niedersächsischen Umweltministers Olaf Lies, Niedersachsen zum […]

Bildunterschrift: Dr. Sebastian Kipp (Bildmitte), Klasmann-Deilmann GmbH, erklärte bei der Besichtigung der Holzfaserproduktion die Vorzüge des Torfersatzstoffes.
Agribusiness

IHK-Netzwerk Umwelt: Was kommt nach dem Torf?

IHK-Netzwerk Umwelt: Was kommt nach dem Torf? Osnabrück 03.04.2019: Substrate und Blumenerden waren Thema der Sitzung des IHK-Netzwerks Umwelt bei der Klasmann-Deilmann GmbH in Geeste. Im Fokus stand der Ersatz von Torf. In Deutschland ist […]

Agribusiness

Dümmer: Land erhöht Mittel für gewässerschonende Landwirtschaft  / Beitrag zur Dümmersanierung

Dümmer: Land erhöht Mittel für gewässerschonende Landwirtschaft  / Beitrag zur Dümmersanierung Osnabrück 29.03.2019: Das Umweltministerium hat seine Mittel zur Förderung der gewässerökologischen Landwirtschaft im Einzugsgebiet des Dümmers um weitere 300.000 Euro erhöht. “Zusammen mit den […]

"Dank der guten Zusammenarbeit mit den Fachleuten des LBEG und den einzelnen Landwirten vor Ort sind wir dabei zu zeigen, dass durch eine individuell angepasste Wasserregulierung auf den Versuchsflächen deutliche Fortschritte in Richtung einer torf- und klimaschonenden Landwirtschaft in Moorgebieten möglich sind", erläuterte Kammerpräsident Gerhard Schwetje der Ministerin.
Agribusiness

Gute Zusammenarbeit belebt Klimaschutzprojekt

Gute Zusammenarbeit belebt Klimaschutzprojekt – Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast besucht Modellvorhaben von Landwirtschaftskammer und LBEG im Gnarrenburger Moor Hannover 19.02.2019 : Wie Klimaschutz und Grünlandwirtschaft in moorigen Gebieten vereinbart werden könnten, darüber informierte sich Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara […]