Sicherheitsrisiko Apps – Sicherheitstest – “Stresstest” für Apps

Für ein Sicherheitsrisiko bei Apps haften Entwickler, wodurch diese auch in die Haftung für entstandene Schäden sind. Die zahlreichen Meldungen über fehlerhafte und riskante Apps sorgen für Misstrauen bei Verbrauchern und schüren die Unsicherheit in der Nutzung mobiler Anwendungen.
Für ein Sicherheitsrisiko bei Apps haften Entwickler, wodurch diese auch in die Haftung für entstandene Schäden sind. Die zahlreichen Meldungen über fehlerhafte und riskante Apps sorgen für Misstrauen bei Verbrauchern und schüren die Unsicherheit in der Nutzung mobiler Anwendungen.

Sicherheitsrisiko Apps – Sicherheitstest – “Stresstest” für Apps

Das digitale Zeitalter geht mit einigen Veränderungen einher. Apps sind unsere täglichen Begleiter und Helfer, die durch ihre vielseitigen Funktionen auf allen Handys vertreten sind.

Kein Verbraucher weiß, ob die genutzten Apps sicher sind oder ob ein Sicherheitsrisiko bei den Apps besteht. Beinahe täglich gibt es im Internet neue Meldungen darüber, dass diese oder jene App unsicher sind und über gravierende Lücken verfügen. Allein im Bezug auf Smart Home Technologien zeigt sich eine erschreckende Tendenz, da 8 von 13 Systemen über Sicherheitslücken verfügen.

 

Sicherheitstest für Apps – große Herausforderungen für Entwickler

Viele Unternehmen in Weser-Ems bieten ihren Kunden mobile Anwendungen zur Nutzung. Doch Entwickler stehen vor einer großen Herausforderung, wenn es um die Erkennung von Sicherheitslücken geht. Im Extremfall kann ein Sicherheitsrisiko dazu führen, dass sich Kriminelle Zugang zu Kundendaten verschaffen und schlimmstenfalls auf sensible Daten und Kontoverbindungen zugreifen.

Für ein Sicherheitsrisiko bei Apps haften Entwickler, wodurch diese auch in die Haftung für entstandene Schäden sind. Die zahlreichen Meldungen über fehlerhafte und riskante Apps sorgen für Misstrauen bei Verbrauchern und schüren die Unsicherheit in der Nutzung mobiler Anwendungen.

 

Wie können App-Entwickler Sicherheitslücken übersehen?

Im Rahmen der Entwicklung wird zwar Funktions- und Sicherheitstest für Apps durchgeführt, doch bleiben manche Sicherheitslücken und Fehlfunktionen unentdeckt. Verbraucher fragen sich, wie dass passieren kann und warum die Entwickler selbst einen vorhandenen Fehler nicht bemerken.

In der Praxis sieht es anders aus, denn durch den kontinuierlichen Kontakt mit der mobilen Anwendung übersehen Entwickler eine Sicherheitslücke eher, als ein externer Gutachter, der an der Entwicklung nicht beteiligt war. Es ist keine Unachtsamkeit, wenn eine mobile Anwendung mit Fehlern auf den Markt kommt. Doch dieses Problem ist vermeidbar, in dem sich Entwickler für einen Sicherheitstest für Apps entscheiden und die externe Prüfung vor der Veröffentlichung der Applikation vornehmen lassen.

 

Sicherheitstest für Apps – mehr Sicherheit für Hersteller und Verbraucher

Während Verbraucher bei neuen Apps nicht grundlos vorsichtig sind, wiegen sich Entwickler in Sicherheit. Jede App wird vor der Veröffentlichung geprüft und getestet, wodurch Sicherheitslücken praktisch ausgeschlossen werden. In der Realität sieht es anders aus, wie Applikationen großer und renommierter Konzerne zeigen.

Denn Fehlfunktionen und Sicherheitsrisiken sind längst nicht nur ein Problem kleinerer App-Entwickler, sondern schließen auch große Konzerne nicht aus. In einem Zeitalter, in dem Apps den Alltag prägen und vereinfachen sollen, steht die Sicherheit für den Anwender bis oben auf der Agenda. Allein die Unternehmen in Weser-Ems nutzen zahlreiche Apps gewerblich, so dass ein Sicherheitstest eine wichtige Voraussetzung wird. Jeder Verbraucher möchte seine Daten geschützt wissen und sicher sein, dass die App nicht zum Risiko wird.

 

Dienstleister Liasoft bietet Sicherheitsgutachten für mobile Anwendungen

Liasoft prüft als unabhängiger Gutachter auf privatwirtschaftlicher  Basis, ob es ein Sicherheitsrisiko bei Apps gibt oder ob die Funktion fehlerfrei ist. Durch die Prüfung werden schwerwiegende Sicherheitsmängel, Fehlfunktionen und potenzielle Sicherheitslücken sowie die fehlerhafte Verarbeitung von sensiblen Daten erkannt.

Dieser Test gibt App-Entwicklern Sicherheit und sorgt für das Vertrauen der Nutzer. Ein Vorteil für Unternehmen, die in Weser-Ems in der Entwicklung von Apps tätig sind basiert auf der Tatsache, dass sie die App ganz ohne Risiken anbieten können. Die Detailprüfung beinhaltet verschiedene Faktoren und Maßnahmen, nach der ein Siegel zum durchgeführten Sicherheitstest für Apps vergeben wird. Das LiGSA-Siegel suggeriert neben der Sicherheit und Funktionalität auch einen Kundennutzen, der bei Anwendung nicht riskanter Apps entsteht.

Sie interessieren sich für einen Sicherheitsdienst für Apps und möchten Nutzer vor Sicherheitslücken schützen? Dann ist ein Sicherheitstest von Liasoft eine Lösung, die auch in der Region Weser-Ems für sichere mobile Anwendungen sorgt.

Sicherheit und Vertrauen sind wichtige Verkaufsargumente. Vertrauen wird in erster Linie darüber erzielt, dass es keinerlei Sicherheitsrisiko bei Apps gibt. Als Entwickler können Fehler passieren, die sich mit einem Sicherheitstest für Apps erkennen und dementsprechend vor der Bereitstellung für Nutzer beheben lassen. Eine sichere und funktionale App wirkt sich positiv auf die gesamte Performance des Unternehmens aus und ist daher eine optimale Lösung, wenn es um die Gewinnung und Bindung neuer Kunden geht.