Büroeinrichtung für Gründer: Modern , günstig und trotzdem ergonomisch

Büroeinrichtung für Gründer: Modern , günstig und trotzdem ergonomisch

Büroeinrichtung für Gründer: Modern , günstig und trotzdem ergonomisch

Bei einer Unternehmensgründung gibt es einiges im Vorfeld und während der Gründung zu beachten. Ein Punkt sollte die Planung der Büroeinrichtung sein. Schließlich werden Sie und Ihre Mitarbeiter die meiste Zeit an ihrem Arbeitsplatz verbringen. Fühlen sich die Mitarbeiter wohl und können bequem arbeiten profitiert das Unternehmen davon. Die Motivation steigt und vor allem die Gesundheit der Mitarbeiter bleibt langfristig erhalten. Gerade am Anfang sehen viele Gründer jedoch eher einen zusätzlichen Kostenfaktor. Dabei kann Ergonomie am Arbeitsplatz schon recht günstig umgesetzt werden.

 

Punkt für Punkt zur Büroeinrichtung

Die Weser-Ems-Region bietet für Gründer ideale Bedingungen. Rund zweieinhalb Millionen Menschen leben hier im nördlichen Teil Niedersachsens. Damit stellt dir Region eine nicht unerhebliche wirtschaftlichen Basis für eine Firmengründung dar. Damit Ihre Mitarbeiter sich wohlfühlen, sollten Sie bei der Büroplanung einige Punkte im Auge behalten.

“Der erste Punkt lautet schlicht und einfach was brauche ich für eine komplette Büroeinrichtung. In diesem Schritt erstellen Sie am besten eine Liste mit allen Objekten, die Sie für die Büroeinrichtung benötigen. Schreibtische, Rollcontainer, Bürostühle, Regale, Besprechungstische und passende Stühle sollten ein Minimum an Einrichtung darstellen. Bei der technischen Einrichtungen gelten Computer, Drucker, Scanner und eine Telefonanlage als Standardeinrichtung”, so der Ratschlag der Experten von Büroeinrichtung Asbo

 

Durch Budget die Kosten für die Büroeinrichtung im Rahmen halten

Bereits diese Liste kann ein ziemlich großer Posten in der Kalkulation ausmachen. Aus diesem Grund sollte der zweite Punkt das Festlegen eines Budgets sein. Eventuell wird eine Büroeinrichtung die Ergonomie am Arbeitsplatz und optisch ansprechendes Design vereint das Budget sprengen. In diesem Fall sollten Sie immer auf Ergonomie den Vorzug geben. Ein schön eingerichtetes Büro bringt Ihnen und Ihren Angestellten wenig, wenn ein Arbeiten anstrengend wird.

 

Bürostuhl und Schreibtisch bilden eine Einheit

Bei manchen Einrichtungstücken sollte jedoch der Rotstift auf keinen Fall angesetzt werden. Das sind der Schreibtisch und vor allem der Bürostuhl. Der Bürostuhl sollte mindestens in der Höhe verstellbar sein. Idealerweise lässt sich auch die Rückenlehne in der Höhe und Neigung anpassen. Das der Stuhl einen sicheren Stand hat und bequem ist, versteht sich eigentlich von selbst.

Der Schreibtisch sollte eine angenehme Arbeitshöhe besitzen. Natürlich wäre ein Schreibtisch mit einer höhenverstellbaren Arbeitsfläche die beste Lösung. Hier muss man allerdings eventuell Abstriche machen. Höhenverstellbare Schreibtische sind deutlich teurer wie einfache Schreibtische. Hier ist immer die Frage, ob das Budget die Mehrkosten noch hergibt.

Ein weiteres Arbeitsgerät, das man als Gründer in punkto Ergonomie am Arbeitsplatz im Auge behalten muss, ist der Bildschirm. Auf technische Mindestanforderungen soll hier nicht weiter eingegangen werden. Da sich die Empfehlungen der Berufsgenossenschaften immer wieder ändern können, verweisen wir auf die entsprechenden Richtlinien. Auf jeden Fall sollte der Bildschirm ebenfalls in der Höhe verstellbar und neigbar sein. Bei der Computermaus und Tastatur empfehlen sich natürlich ergonomische Modelle.

 

Durch Gebrauchtkäufe können Kosten gesenkt werden

Nun kann es dennoch sein, dass das vorhandene Budget trotz Abstriche immer noch überreizt ist. Hier kann die Weser-Ems-Region ihren Standortvorteil ausspielen. Es gibt hier zahlreiche Unternehmen, die in regelmäßigen Abständen ihre Büroeinrichtung austauschen. Für Gründer, die kurz vor der Firmengründung stehen, tut sich hier eine Gelegenheit auf. Der Markt für gebrauchte Möbel ist riesig und hilft bei der Einrichtung der Büros zu sparen.

 

In der Weser-Ems-Region macht die Firmengründung Sinn

Zusammenfassend lässt sich sagen, die Weser-Ems-Region für eine Firmengründung den passenden Rahmen bietet. Achtet man bei der Planung auf ein ausreichendes Budget für die Einrichtung der Büros kann der Ergonomie am Arbeitsplatz genüge getan werden. Durch einen großen Markt an gebrauchten Büromöbeln bietet sich weiteres Einsparpotenzial. Somit lassen sich viele Wünsche der Arbeitnehmer doch noch in die Tat umsetzen. Dann fühlen sich Ihre Angestellten nicht nur in der schönen Region wohl, sondern arbeiten auch motiviert und gesund in Ihrem Unternehmen.