Neuer Antragsassistent „BAföG Digital” ist online

Neuer Antragsassistent „BAföG Digital" ist online

Neuer Antragsassistent „BAföG Digital” ist online

Niedersachsen hat jetzt den neuen bundesweit einheitlichen Antragsassistenten „BAföG digital” eingeführt. Dieser löst das vorhergehende niedersächsische Online-Antrags-Verfahren für Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ab. Der Umstellung vorausgegangen ist eine mehrmonatige Pilotphase in mehreren Bundesländern.

„Der bundesweite Online-Antragsassistent „BAföG Digital” ist ein Meilenstein für eine moderne digitale Verwaltung”, so Niedersachsens Staatssekretärin für Wissenschaft und Kultur Dr. Sabine Johannsen. „Das neue System berücksichtigt Nutzerwünsche. Ich gehe daher davon aus, dass die Zahl der bei den Ämtern für Ausbildungsförderung und den Studentenwerken online gestellten Anträge deutlich steigen wird.”

„BAföG Digital” wurde unter der Federführung des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt zur gemeinsamen Nutzung durch alle Länder entwickelt und wird jetzt in Niedersachsen rechtzeitig vor Beginn des neuen Schuljahres und des Wintersemesters an den Hochschulen eingeführt.

Mit „BAföG Digital” steht ein deutlich vereinfachter und intuitiv bedienbarer digitaler Antragsprozess zur Verfügung, mit dem Schülerinnen, Schüler und Studierende ihren BAföG-Antrag vollständig online stellen können. Beim Ausfüllen des Antrags werden die Auszubildenden durch den Antragsassistenten unterstützt. Die zur Antragsbearbeitung erforderlichen Nachweise können hochgeladen werden.

Bund und Länder haben sich zum Ziel gesetzt, die Digitalisierung der Verwaltungsleistungen in Deutschland zu beschleunigen. Vor diesem Hintergrund ist nach Zustimmung des Bundesrates das Onlinezugangsgesetz (OZG) im August 2017 Kraft getreten. Mit dem OZG haben sich Bund und Länder verpflichtet, bis Ende 2022 ihre Verwaltungsleistungen auch digital über Verwaltungsportale anzubieten.

Quelle Pressemeldung von  Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur