Immobilien und Aktien – aktuell überbewertet?

Immobilien und Aktien - aktuell überbewertet?

Immobilien und Aktien – aktuell überbewertet?

Je nachdem welchen Experten man in der aktuellen Zeit fragt, bekommt man unterschiedliche Antworten, sodass man sich nicht sicher sein kann welche Art der Investition gerade noch gewinnbringend ist. Immobilien und Aktien muss man unterschiedlich bewerten und kann nicht allgemein sagen, dass diese überbewertet sind, auch wenn man davon ausgehen muss das der Zenit langsam überschritten ist.

 

Investitionen in Immobilien als Absicherung für den Lebensabend

Nicht nur Großanleger, sondern auch Kleinanleger stecken immer öfter das Geld in Immobilien, durch die man sich eine gute Absicherung für das spätere Leben verspricht. Wenn man sein komplettes Geld in Immobilien investiert hat, sollte man sehr vorsichtig sein, da die Preise der Immobilien über die letzten Jahre hinweg immer weiter gestiegen sind und hier eine gewisse Gefahr eine Blase herrscht. Auch wenn man die Wohnungen und Häuser gerade in Deutschland immer weiter gefragt sein werden, da diese nicht mehr ausreichen, kann es dazu kommen das die Blase in den kommenden Jahren platzen wird.

Immobilien als Altersvorsorge

Hier muss lediglich der Punkt erreicht werden, an denen die Menschen nicht mehr bereit sind die hohen Preise zu zahlen und stattdessen in eine andere Stadt ziehen, in denen noch normale Preise verlangt werden. Wenn dies der Fall ist, werden die Preise für Immobilien deutlich fallen, sodass man so sogar einen Verlust machen kann, wenn man zu einem späten Zeitpunkt des Preisanstieges in eingestiegen ist.

Zudem kommt der Fakt dazu, dass gerade in großen Städten die Politik immer mehr in den Markt eingreift, um diesen zu regulieren. Wenn diese Maßnahmen noch intensiviert werden, kann es dazu kommen, dass man die Gewinne wie man sie erwartet hat nicht erreichen wird. Auch diesem Grund kann man davon ausgehen, dass die Investition in Immobilien direkt oder auch über Aktienpaketen mit Immobilien zum jetzigen Zeitpunkt sehr überbewertet sind. Es handelt sich hierbei dann um ein deutlich riskantes Investment als noch vor einigen Jahren. Große Gewinne locken hier viele Anleger an, sodass man wie man es kennt, auch immer damit rechnen muss, dass der Wert von einem auf den anderen Tag extrem sinken kann.

 

Geld in Aktien investieren

Sind Aktien überbewertet? Diese Frage kann man nicht so leicht beantworten. Wenn man dies so einfach beantworten könnte, würde wohl niemand mehr in diese Aktien investieren. Bei dem Handel mit Aktien ist die Kunst genau solche Aktien nicht in dem eigenen Portfolio zu haben. Wenn man sich also ein Aktienportfolio zusammenstellt, sollte man nicht nur die riskanten Aktien nutzen, wenn man auch auf lange Sicht erfolgreich sein will. Das Gute bei dem Investment in Aktien ist, dass sich jeder selbst die Aktien auswählen kann und so das Risiko selbst wählt.

Wenn man sich bei diesen Fakten also fragt, welche Art des Investments für einen das bessere ist, sollte man sich immer hinterfragen und überlegen welches Risiko man bereit ist einzugehen. Wenn man also sehr zurückhaltend ist und lieber kleine Gewinne mitnehmen will, kann man bei Aktien einiges finden. Bei großer Lust am Risiko kann man ebenfalls den Aktienmarkt nutzen aber auch in Immobilien investieren, um die Gewinne einzufahren.