Gesundes – effektives Arbeiten, dank optimalen Raumklima im Büro

Die Gesundheit eines Menschen basiert nicht allein auf der gesunden Ernährung und Sport. Vielmehr nimmt das Klima in geschlossenen Räumen einen sehr großen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden und damit auf Ihre Gesundheit und die Leistungsstärke auf Arbeit.
Die Gesundheit eines Menschen basiert nicht allein auf der gesunden Ernährung und Sport. Vielmehr nimmt das Klima in geschlossenen Räumen einen sehr großen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden und damit auf Ihre Gesundheit und die Leistungsstärke auf Arbeit.

Gesundes – effektives Arbeiten, dank optimalen Raumklima im Büro

Das gesunde Klima im Raum und das Wohlbefinden sind untrennbar miteinander verbunden. Dazu gehört eine entsprechende Luftfeuchtigkeit, damit die Atemwege nicht austrocknen.

Wer sich wohlfühlt, erbringt eine höhere Leistung als Menschen mit einem geringen Wohlbefinden. Die Motivation und das Wohlbefinden basieren auf einem guten Raumklima, das gerade in Büros oftmals Steigerungsbedarf und “Nachbesserungspotenzial” aufweist.

 

Das optimale Raumklima: Stichwort Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur

Die optimale Luftfeuchtigkeit ist ein wichtiger Indikator für Ihre Gesundheit. Ist die Luftfeuchte zu hoch, empfindet man das Klima als sehr drückend. Ist die Luftfeuchtigkeit zu niedrig, sind Bakterien und Keimen der Weg in Ihren Organismus geebnet. Auch die Raumtemperatur beeinflusst Ihre Motivation und den Gesundheitsstatus spürbar. Ist es zu warm, werden Sie zeitnah müde und erbringen nur mindere Leistungen. Ist es zu kalt, bringen Sie viel Energie für die Temperierung Ihres Körpers auf und sind ebenfalls weniger leistungsfähig.

Auch bei Installation modernster Klimatechnik spielt die regelmäßige Querlüftung eine wichtige Rolle. Sammelt sich zu viel Kohlendioxid in der Raumluft an, führt der damit einhergehende mangelnde Sauerstoffgehalt zu Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und letztendlich zu gesundheitlichen Risiken durch Schimmelbildung.

 

Die Gesundheitsrisiken bei trockener und zu feuchter Luft

Nicht von großer Bekanntheit, aber keinesfalls zu unterschätzen ist die Wassermenge, die pro Person und Tag in die Umgebungsluft abgegeben wird. Selbst in Ruhephase schwitzt ein erwachsener Mensch bis zu 2,5l aus. Der dadurch entstehende Wasserdampf erhöht die Luftfeuchtigkeit und gilt als Hauptursache für ein unangenehmes und gesundheitsschädliches Raumklima. Eine optimale Luftfeuchte in Büros beträgt zwischen 40 und 50%. Alle Messwerte darüber oder darunter bedürfen einer Veränderung der Klimatechnik und einer umfassenden Konzentration auf die Abschaffung der Umstände.

Bei zu hoher Luftfeuchte schlägt sich Kondenswasser auf den Wänden, dem Fußboden und gut sichtbar an den Fenstern nieder. Wenn man in der kalten Jahreszeit nasse Scheiben feststellt, ist die gesamte Luftfeuchte über dem gesunden Wert und es bilden sich Schimmelsporen. Ehe diese als schwarze Flecken auf der Tapete sichtbar werden, befinden sie sich bereits in der Luft und werden über die Atmung in den Organismus transportiert.

 

Raumeigenschaften mit der richtigen Messtechnik überwachen

Um den aktuellen Wert der Luftfeuchte und der Raumtemperatur zu ermitteln, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Messtechnik. Neben einem Thermometer empfiehlt sich ein Barometer, das Auskunft über den Feuchtigkeitsgehalt in der Raumluft gibt. Für den Sauerstoffaustausch und den Erhalt des guten Raumklimas sind die Mitarbeiter im Büro zum Teil selbst verantwortlich. Wie wichtig das regelmäßige Lüften ist, kann zu einem wichtigen Thema in einer Besprechung werden.

Doch auch als Unternehmer tragen Sie eine nicht zu unterschätzende Verantwortung. Rüsten Sie Ihr Büro mit moderner Klimatechnik aus und sorgen dafür, dass die Luftfeuchte und Raumtemperatur den Empfehlungen entsprechen und sich positiv auf das Wohlbefinden – und damit auf die Mitarbeiterleistungsfähigkeit auswirken.

Sie suchen nach einer Möglichkeit, mit Hilfe von innovativer Klimatechnik für ein Wohlfühlambiente im Büro zu sorgen? In der Wirtschaftsregion Weser-Ems finden Sie lokale Unternehmen, die den Status Quo mit moderner Messtechnik ermitteln und die Ihnen in der Realisierung einer Luftverbesserung mit der richtigen Klimatechnik zur Seite stehen. Einen Überblick, mit welchen technischen Hilfsmitteln das Raumklima überwacht werden kann, können Sie sich bereits hier verschaffen.

 

Gute Luft macht gute Laune und wirkt gesundheitsfördernd!

Jeder Mensch verbringt rund zwei Drittel seines Lebens in geschlossenen Räumen. Rund 8 Stunden am Tag sind Sie im Büro und widmen sich den Dingen, mit denen Sie Ihren Lebensunterhalt verdienen. Umso wichtiger ist es, dass Sie die Luft im Augenmerk behalten und dafür sorgen, dass die Luftqualität stimmt und Ihr Raumklima gesund ist. Die Gesundheit eines Menschen basiert nicht allein auf der gesunden Ernährung und Sport. Vielmehr nimmt das Klima in geschlossenen Räumen einen sehr großen Einfluss auf Ihr Wohlbefinden und damit auf Ihre Gesundheit und die Leistungsstärke auf Arbeit.